Frisch vom Wochenmarkt: Dill-Radieschen

Eine Schale mit Dill-Radieschen.

Dill-Radieschen. Foto: Clia

Das heimische Gemüseangebot ist im Moment hauptsächlich grün. Salat, Kräuter, Spargel, Kohlrabi, Mangold und Spinat gibt es frisch auf dem Wochenmarkt. Vermutlich haben mich deshalb die Radieschen in dieser Woche besonders angelacht. Und weil ich vor kurzem etwas über sautierte Radieschen gelesen hab (und die kleinen scharfen Wurzeln bisher nur roh kannte) habe ich sie probeweise mal in Olivenöl gebraten. Boah, ist das lecker!!! Weiterlesen

Advertisements

Gebackene Süßkartoffeln für den „Lesehunger“

Lesehunger ist ein „bibliophil-kulinarisches Dauerevent“ im Magischen Kessel, dem Foodblog der Berliner Journalistin Shermin Arif. Shermin sammelt Rezepte, die an Bücher erinnern oder Speisen, die in Büchern gekocht werden.  Das Gericht, das ich Euch im Rahmen dieses Events vorstellen möchte, ist super-super-einfach und eine Erinnerung an Frühling des Lebens von Marjorie Kinnan Rawlings von 1938. Die Autorin bekam dafür 1939 den Pulitzer-Preis. Völlig zu recht. Das Buch ist eines der Wundervollsten, die jemals geschrieben wurden. Als Kind habe ich es so oft gelesen, dass ich ganze Seiten auswendig kannte. Weiterlesen