Besuch einer Hexe – Luisa Francia im Frauenmuseum

Luisa Francia liest. Im Hintergrund eines es ihrer Bilder.

Luisa Francia liest im Frauenmuseum. Im Hintergund eines ihrer Bilder. Foto: Clia

Der Spiegel nannte sie einst „Deutschlands einzige ernst zu nehmende Magierin“. Luisa Francia selbst leitet das Wort Magie von I-magi-nation ab. Alles, was man tut, macht man zuerst im Kopf. Was man sich vorstellt wird wahr. Aus einem inneren Bild (I-mago) werden Handlungen und Tatsachen.

Die Besucherinnen im Frauenmuseum stellten sich Mitte April vor, Luisa würde kommen und ihr neues Buch vorstellen. Und schwupps, war sie da! (Bitte entschuldigt den Kalauer. Ich brauchte eine Überleitung. 😉 ) Weiterlesen

Advertisements