Die Wildgans ist zurück

Ruhende Gans auf einer Wiese.

Ruhende Gans im Kurpark. Foto: Clia

Im letzten Oktober hatte ich begonnen, mit der DVD meiner Texter-Kollegin Snezana Galijas das Wildgans-Qigong zu lernen. Damit wollte ich meiner jährlichen, winterlichen Trägheitsphase ein Schnippchen schlagen. Der Plan ging nicht auf, weil ich die Wirkung der Wildgans unterschätzt hatte.

Schlaflose Nächte

In der ersten Woche lernte ich nur vier der insgesamt 64 Übungen, doch ich wiederholte sie so oft, dass ich nachts nicht mehr schlafen konnte. In der zweiten Woche war ich dann vorsichtiger. Ich packte nur zwei Übungen aus der Serie dazu (ich hatte mir vorgenommen, bis zur Sonnwende die ganze Serie zu lernen) und übte weniger. Statt 10 Minuten pro Tag immer wieder die ersten vier Übungen zu wiederholen, machte ich mit meinen (nun sechs) Übungen nur drei Durchgänge täglich.

Die Wildgans mag keinen Kaffee

Doch damit war ich auch nicht glücklich. Es stellte sich nämlich heraus, dass sich die Wildgans (auch in kleinen Mengen) nicht mit meinem Morgenkaffee vertrug. Ich wurde nervös und fahrig und bekam stundenlang nichts mehr auf die Reihe. Gleichzeitig wollte ich nicht auf den Kaffee verzichten. Ich probierte also aus, wie es am Besten ging. Mal trank ich den Kaffee vor dem Üben, mal danach. Ich testete sogar verschiedene Kaffeemengen und nahm mal eine gößere, mal eine kleinere Tasse. Aber all das machte keinen Unterschied. Die Wildgans veträgt sich nicht mit Kaffee. (Zumindest bei mir.)

Winterpause

Anfang November verlor ich die Geduld und schickte die Wildgans in die Winterpause. Heute habe ich einen zweiten Anlauf gewagt und dreimal die ersten 11 Übungen gemacht. Nun bin ich gespannt, wie es dieses Mal läuft.

Advertisements

2 Gedanken zu „Die Wildgans ist zurück

  1. Liebe Clia, tatsächlich verändern viele Menschen mit Qigong ihre Ernährungsgewohnheiten, indem sie sich gesünder ernähren, auf Süßes etc verzichten. Mich inklusive. Vielleicht ist Kaffee einfach nicht das Mittel der Wahl für dich. Zumal du durch die Wildgans offensichtlich so viel Energie bekommst, dass der Kaffee on top zu viel ist. Ich trinke schon lange keinen Kaffee mehr, sondern nur noch Guarana (wirkt aber ähnlich aufputschend wie Kaffee, nur magenverträglicher) und Getreidekaffee. Ist Gewöhnungssache, geht aber mit der Zeit. Aber toll, dass du wieder anfängst zu üben! Viel Freude. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s