Lexware Büro Easy im Tagesgeschäft

Screenshot Lexware Büro Easy Webseite.

Screenshot Lexware Büro Easy Webseite.

Zum Jahresanfang habe ich hier begonnen, unter dem Aufhänger „Stressverringerung“, die Buchhaltungssoftware Büro Easy von Lexware zu testen. Immerhin sind Buchhaltung und Steuer für Kreativarbeiter oft ein enormer Stressfaktor und wir freuen uns über Erleichterung (nicht nur) im Tagesgeschäft. Heute fasse ich mal zusammen, wie es mir mit Büro Easy ergangen ist.

Nach meinem gründlichen ersten Blick habe ich Büro Easy einige Wochen nicht genutzt. Deshalb war die erste Tat nach Anklicken des Programms: Software aktualisieren. Die Aktualisierung nutzt vor allem beim Erklären der Steuer. Denn das Programm verfügt nun auch über Formulare für die Umsatzsteuervoranmeldungen 2015 sowie Einkommensüberschussrechnung und  Umsatzsteuererklärung 2014.

Das erste Angebot mit Büro Easy

Screenshot Angebot mit Maske Kundendaten.

Screenshot Angebot mit Maske Kundendaten.

Mein erster Auftrag für Büro Easy war ein Angebot für einen Neukunden. Also habe ich über die Navigationsleiste (die finde ich einfach übersichtlicher als die Menüleiste, weil sie Listenform hat) den Menüpunkt „Angebot“ aufgerufen und versucht meinen Kunden einzutragen. Doch – hoppla – ehe das möglich ist, fordert das Programm von mir erstmal Stammdaten für den Kunden anzulegen sonst geht´s nicht weiter. Das ist natürlich sinnvoll und ich habe das gerne erledigt. Was das Angebot selbst betrifft: da musste ich mir erstmal überlegen, wie man Textstunden in ein Formular einträgt, das eher für Warenhandel gedacht ist. Mit ein bisschen herumprobieren habe ich natürlich eine Lösung gefunden. Allerdings: schön sieht das Angebot in dieser Form nicht aus. Zumindest ist es für meine Kunden (meistens Agenturen oder Abteilungen aus der Unternehmenskommunikation) nicht geeignet. Ich wünsche ich mir ein hübscheres Design. Und am allerliebsten wäre mir, ich könnte meine Angebote mit „meinen“ Farben und „meiner“ Schrift schreiben. Ich entdecke den Menüpunkt Vorlagen und schaue mich um.

Vorlagen bei Büro Easy

Screenshot von dem Versuch, eine Verbindung mit Office herzustellen.

Screenshot von dem Versuch, eine Verbindung mit Office herzustellen.

Unter Vorlagen erhalte ich in der vertikalen Navigationsleiste zwei Angebote: neben der eben getesteten Büro-Easy-Vorlagen gibt es auch noch Vorlagen für Word. Die will ich nun natürlich gerne sehen und stelle fest, dass Büro Easy zwingend das Word von Microsoft fordert, das ich nicht besitze. Später entdecke ich, dass ich in der horizontalen Menüleiste unter dem Reiter „Kunden“ ebenfalls die Möglichkeit habe, Angebote zu schreiben. Und hier (logisch finde ich das nicht) habe ich nun die Wahl zwischen MS Office und Open Office. Aber die Open Office Bewegung hat sich vor einiger Zeit gespalten und neben Open Office gibt´s nun auch Libre Office. Und nun ratet mal, was ich hier habe? Ja, genau. Ich bin Nutzerin von Libre Office und da habe ich jetzt keine Wahl: wenn ich die Word-Vorlagen von Büro Easy anschauen will, muss ich mir nun wieder Open Office auf den Rechner packen.

Büro Easy Angebotsvorlagen unter Open Office

Screenshot von Open Office.

Screenshot von Open Office.

Open Office auf meinen Rechner zu laden ist keine große Sache. Ich rufe die Seite von Open Office auf, hole mir die Daten und installiere sie. Die Angebotsvorlagen für das Textverarbeitungsprogramm kann ich nun aber immer noch nicht sehen. Denn für die Verknüpfung  mit Open Office fordert Büro Easy jetzt auch noch Java. Also gehe ich auf die entsprechende Seite, hole mir Java, packe es aus und stelle fest, dass mein Rechner, nun mit insgesamt drei zusätzlichen Programmen (Büro Easy, Open Office und Java) ein ganzes Stück langsamer läuft als vorher. Immerhin kann ich nun die Büro Easy Word-Vorlagen anschauen und stelle fest, dass das Design mich nicht zufrieden stellt.

Nun bin ich erstmal gefrustet und schreibe das Angebot mit meinen alten, selbst gebastelten Vorlagen. Ganz ohne Büro Easy.

Büro Easy und meine Hardware

Ein paar Tage später will ich etwas ausdrucken und es klappt nicht. Ich kann keine Verbindung zwischen Rechner und Drucker aufbauen. Dann entdecke ich, dass sich Büro Easy nicht nur als Drucker installiert hat, sondern sich auch noch, an meiner Hardware vorbei, immer wieder vordrängelt. Ich muss jetzt, bei jedem einzelnen Druckauftrag, den Drucker händisch neu einstellen.

Letzter Test-Versuch mit Büro Easy

Nur weil ich von Lexware ein Honorar für den Büro Easy Test bekommen habe, ringe ich mich ein paar Tage später dazu durch, trotz Frust, nochmal ein bisschen herumzuprobieren. Ich arbeite mit fiktiven Kunden und erstelle erfundene Angebote. Alles läuft gut. Besonders schön finde ich die Berichtsfunktionen. Dort kann man, ohne zusätzliche Eingaben, auf einen Blick alle Buchungen und Buchungsverläufe kontrollieren.

Als ich den Menüpunkt Steuer/Buchhaltung anklicke, schlägt Büro Easy sofort vor, erstmal Elster auf den neuesten Stand zu bringen. Ich halte den Atem an, der Download läuft aber einwandfrei. Jetzt kann ich auch meine Steuererklärungen machen. Die Datenübertragung ans Finanzamt teste ich wegen meiner nur erfundenen Geschäftsvorfälle natürlich nicht. Dasselbe gilt auch für Datenübertragung an meine Bank. Die Verbindung zu meinem E-Mail-Programm (Mozilla Thunderbird) klappt gut.

Fazit: Steuer und Buchhaltung mit Büro Easy ist ganz sicher wesentlich bequemer und übersichtlicher als mit einem Tabellenkalkulationsprogramm und ich werde die Software dafür tatsächlich nutzen. Vermutlich werde ich nie die Gelegenheit haben, alles zu nutzen, was das umfangreiche Programm an Buchungsmöglichkeiten tatsächlich bietet. Dokumente die zum Kunden gehen, erstelle ich aber zusätzlich auch noch einmal mit meinen eigenen Vorlagen in Libre Office. Das sieht einfach schöner aus.

Und weil ich die Büro Easy Word Vorlagen nicht nutze, kann ich Open Office und Java jetzt wieder von meinem Rechner werfen. Ich hoffe, er wird dann schneller. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s